Rahmen aufstellen

Nachdem nun die Beleuchtung in unserem Anlagenraum fertig gestellt ist, konnten die ersten Rahmen auf die Füße gestellt werden. Die vorhandene Beleuchtung war für eine gleichmäßige Ausleuchtung des Raums ausgelegt. In unserem Fall sollte die Beleuchtung über der Anlage und im Gang vor der Anlage für ausreichend Licht sorgen. Wie in unseren alten Räumen auch, wollen wir das Anlagenlicht indirekt von vorne oben montieren. Zum Gang hin wird die Beleuchtung durch einen Sichtschutz versperrt. So entsteht eine hoffentlich blendfreie Beleuchtung wie auf einer Bühne. Zunächst haben wir erst einmal das Arbeitslicht für den Anlagenbau angebracht.

Doch zu den Rahmen: An die bereits montierten Rahmen wurden die vorbereiteten Füße angeschraubt. Die Füße werden ca. 20 cm nach innen zurück versetzt an die dafür vorgesehenen Rahmenbretter angeschraubt. Die Befestigung erfolgt hierbei mit Schlossschauben M8 x 80, die um 90° versetzt angebracht werden. In die Füße sind unten Schlagmuttern M10 versenkt. Hier kann man wieder mit Schlossschrauben (M10 x 70) Unebenheiten am Boden ausgleichen. Nach erfolgter Montage der Rahmen mit Füßen muss die gesamte Anlage noch exakt ausgerichtet werden.

mbc rahmen 2017 03 31 001

Am ersten Rahmen werden die Füße montiert. Die Füße wurden auf der Standbohrmaschine vorbereitet. Mit dem Akkuschrauber werden die Löcher durch den Rahmen gebohrt.

Montage der Füße am zweiten Rahmen. Hier konnte der erste Rahmen als Bock dienen.

Die Füße für den zweiten Rahmen werden hier gebohrt. Als eine Art "Arbeitstisch" dient dafür der bereits aufgestellt Rahmen.

Die ersten drei Rahmen, man kann bereits eine Anlage erkennen.

Die ersten vier Rahmen sind mit Füßen versehen und werden provisorisch mit Schraubzwingen zusammen gehalten. Bereits mit vier Rahmen kann man schon langsam einen Grundrahmen erkennen der diesen Namen verdient.