Mühlheim

Guten Tag,

wir haben in unseren neuen Räumen begonnen, den Boden grund zu säubern. Wegen des früheren Werkstattbetriebes hat sich einiges an Schmutz auf dem Gussasphalt-Bodenbelag festgesetzt. Wir sind jedoch guter Dinge, dass sich der Boden mit ein paar Arbeitsgängen wieder ansehnlich machen läßt.

Zunächst kommen der klassische Putzeimer und der Schrubber zum Einsatz. Den so angelösten Schmutz nehmen wir gleich mit einem Nasssauger auf. Da geht schon ganz schön was runter.

Diesen Arbeitsgang werden wir bestimmt zwei oder drei Mal wiederholen müssen.

Zum Schluss kommt noch ein professionelles Bodenreinigungsgerät zum Einsatz, das wir uns bei einem befreundeten Unternehmen borgen können.

Die ersten Umzugskisten sind auch schon in Mühlheim eingetroffen. Wir haben sie auf Paletten gestellt, damit sie mit einem Paletten-Hubwagen bewegt werden können.

Die Planungen für die zukünftige Küchenzeile nehmen derweilen Gestalt an. Zunächst müssen Strom, Wasser und Abwasser installiert werden. Für das Abwasser brauchen wir eine kleine Hebeanlage, da sich der Fussboden unseres Kellers ca. 3,00m unter Straßenniveau befindet. Die Installation im Bereich Sanitär übernimmt unser Mitglied Michael Reichert.

Um die unter der Decke laufenden Abwasserrohre mit den Hängeschränken „umbauen“ zu können, bauen wir Konsolen, die wir an die Decke dübeln. Das Material ist bestellt und wird von unserem Mitglied Manfred Fuhr verarbeitet.

Chronik des Neuanfangs

Guten Tag, liebe Mitstreiter und Mitleser

Herzlich Willkommen zum Internet-Blog des „Mibaclub Stellwerk“. In diesem Blog soll in loser Folge über Neuigkeiten aus unserer Gruppe berichtet werden.

Wie sicher einige von euch mitbekommen haben, war der Mibaclub seit Anfang 2014 auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten. Das wurde notwendig, weil sich die Situation am Ostbahnhof in Offenbach immer mehr verschlechterte. Das Gelände ist weitestgehend verlassen und befindet sich auch kaum noch in der Obhut der Bahnpolizei. Mit Manipulationen an der Stromversorgung bis zu verschiedenen Bränden im Gebäude wurden wir in den letzten Monaten konfrontiert. Das veranlasste uns dazu, uns verstärkt um die Raumsuche zu kümmern. Nach unserem Zeitungsartikel zu der Ausstellung im Oktober 2014 erhielten wir Nachricht von einem Unternehmer aus Mühlheim am Main, dass er Räume für uns hätte. Nach einigen Ortsterminen wurden sich der Vermieter und das BSW als Mieter einige. So sind wir seit 01.04.2015 Besitzer eines ca. 200qm großen Kellers für den Bau einer neuen Modellbahnanlage im Massstab HO.

So gleich haben wir mit den Planungen begonnen. Es hat uns alle überrascht, wieviel Arbeit da jetzt auf uns zu kommt, bis auf unserer Anlage der erste Zug für das Publikum wieder fahren wird. Fragen wie „Wie soll die Küche aussehen?“ oder „Wo kommt denn die Werkstatt hin?“ wurden heiß diskutiert, Pläne wurden geschmiedet und wieder verworfen.

Unsere alte Anlage, deren Bau vor etwa 23 Jahren begann, haben wir komplett verkaufen können. Die Anlage wird zerlegt und abtransportiert. Sie wird also an einem neuen Ort in leicht modfizierter Form ein neues Leben beginnen und dem neuen Besitzer hoffentlich genau so viel Freude bereiten, wie uns.

Nähere Informationen gibt es zu einem späteren Zeitpunkt an dieser Stelle.

Rückbau - der erste Schritt

Am 08. Mai 2015 wurde mit dem Rückbau der Anlage in der Unteren Grenzstraße begonnen. Der Käufer demontierte die Handläufe, die Scheiben und zu guter Letzt wurde das erste Modul ausgebaut. Wie besprochen, wurde das Wendemodul am kurzen Anlagenschenkel abgedockt.

Mibaclub 001

Weiterlesen: Rückbau - der erste Schritt